Bibliothek im Eis

Eine Bibliothek in der Antarktis

Zum Welttag des Buches im Haus der Wissenschaft
1995 rief die UNESCO auf Vorschlag Spaniens zum "Welttag des Buches" auf. Der 23. April, der Tag an dem Miguel de Cervantes Saavedra, William Shakespeare und der Inca Garcilaso de la Vega verstarben, wird auf diese Weise geehrt und erinnert so an die Rolle des Lesens als Basis für Verständnis und Kreativität. Bremen bietet am 22. und 23. April ein breites Programm an, an dem sich die Stadtbibliothek Bremen, El Instituto Cervantes Bremen, die Shakespeare Company, die Bremer Literaturstiftung, das Neue Museum Weserburg, verschiedene Buchhandlungen und viele andere beteiligen. Der Kölner Künstler Lutz Fritsch wird zum Welttag des Buches am 22. April um 15 Uhr im Haus der Wissenschaft die Bibliothek im Eis vorstellen.

Ein Kunstwerk im ewigen Eis
Am 20. Januar 2005 wurde ein ungewöhnliches Kunstprojekt in der Antarktis eingeweiht. In der Nähe der Neumayer-Station des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung wurde ein Container, der real als Bibliothek nutzbar ist, mit 1000 Büchern ausgestattet. Im Sinne des Dialogs von Kunst und Wissenschaft bat Fritsch ausgewählte Künstler und Wissenschaftler ein Buch zu stiften von dem sie glaubten, dass die neun Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die in der Neumayer-Station überwintern es unbedingt gelesen haben sollten. Die Bücher wurden mit dem jeweiligen Namen der Stifter versehen. Jeder Stifter hat seine Buchwahl zusätzlich mit einem Statement im Buch begründet. Stifter waren unter anderen Günter Grass und Christa Wolf. Auch der Container musste sorgfältig auf die besonderen Umweltbedingungen in der Antarktis angepasst werden. Neben den extremen Temperaturen musste Fritsch bei der Realisierung auch mit einplanen, dass es z.B. vor Ort keine Möglichkeiten gibt Ersatzteile zu organisieren.

Der Vortrag
In seinem Vortrag erzählt Fritsch von der Realisierung des Projektes "Bibliothek im Eis" und zeigt Aufnahmen aus der Antarktis. Es wird eine Live-Telefonschaltung in die Antarktis geben, um die jetzigen Überwinterer der Neumayer-Station zu ihren Erfahrungen im ewigen Eis zu befragen und wie die Bibliothek seit der Einweihung im Januar 2005 angenommen wurde.

Der Eintritt ist frei.

Bremen, 12. April 2006

Bibliothek im Eis